Drucken

"See not rescue. Mayday auf dem Mittelmeer" so lautet der Titel des Stücks, das am 20.10.2021 Premiere am Theaterhaus Stuttgart hat. Mit dabei: Conny Bauer an der Posaune!

"Es sind Dokumente, die sprachlos machen: die Funkprotokolle und Korrespondenzen, die sea-watch seit Jahren dokumentiert. Während höchste Eile in einem Rettungsnotfall geboten ist, heißt es von offizieller Seite: 'sent me your E-Mail again', 'we don´t speak with NGO´s' oder die Küstenwache ist gar nicht erst erreichbar. Der konkrete Notfall wird von den zuständigen Verantwortlichen mit der gleichen Hinhaltetaktik behandelt, die seit Jahren die Politik der EU bestimmt.
Und so wird ein Viehtransporter mit Geflüchteten zwischen Malta und Italien hin- und hergeschickt, werden Flüchtlingsboote illegal in die libysche Zone zurückgedrängt, wird die Seenotrettung mit absurdesten Verordnungen konfrontiert und kriminalisiert. Der Abend erzählt von Ärzt*innen, Kapitän*innen, dem Geschacher der politischen Verantwortlichen und lässt vor allem – u.a. in eigens geführten Interviews – diejenigen zu Wort kommen, um die es geht. Menschen, die ihr bedrohtes Leben aufs Spiel setzen, um in Europa das zu bekommen, was ihnen zusteht. Drei Schauspieler*innen, darunter der 2015 aus Syrien geflüchtete Zaher Alchihabi, beziehen Stellung, begleitet vom vielfach ausgezeichneten Jazz-Posaunisten Conny Bauer. Im Anschluss an die Vorstellung findet jeweils ein Publikumsgespräch mit den Beteiligten statt."

Konzeption und Regie: Christof Küster
Schauspiel: Zaher Alchihabi, Robert Atzlinger, Dorothea Baltzer
Musik und Komposition: Conny Bauer
Kostüm und Ausstattung: Maria Martinez Peña
Filmschnitt und Bildbearbeitung: Oliver Feigl
Technik: Hape Schöpflin

Weitere Aufführungstermine sind:

Alle weiteren Infos und Tickets gibt es beim Theaterhaus Stuttgart.