Am Freitag, 27.7.2018, spielt Conny Bauer um 22 Uhr zum Vollmondfest ein Solo-Konzert im Musikpavillon an der Sassnitzer Strandpromenade. Die "Kurmuschel" beruht auf den Entwürfen des berühmten Architekten Ulrich Müther und wurde nach Planung und Projektleitung von Dietmar Kuntzsch und Otto Patzelt 1986/87 erbaut. Dieses futuristische und formschöne Bauwerk ist Veranstaltungsort für verschiedenste Open Air-Darbietungen.

Am Mittwoch, 4.7.2018, feiert Conny Bauer seinen 75. Geburtstag und spielt zu diesem Anlass ein Konzert im Trio mit Matthias Bauer (Bass) und Dag Magnus Narvesen (Schlagzeug). Das Konzert findet in der Christuskirche (Firlstraße 16, 12459 Berlin-Schöneweide) statt!

Anlässlich des Geburtstags von Conny Bauer hat Gerd Adloff den Artikel "Neugierde, Wagnis und Tradition. Flüchtiges Glück: Dem Jazzposaunisten Conny Bauer zum 75" verfasst, der am 4.7.2018 in der "Jungen Welt" erschienen ist.

Alix Dudel (Rezitation und Gesang) und Sebastian Albert (Gitarre) treten am Freitag, 29.6.2018, um 20 Uhr im Hans-Fallada-Museum in Carwitz/Feldberger Seenlandschaft auf. In der Reihe "Freitags bei Fallada" spielen sie ihr musikalisch-literarisches Mascha-Kaléko-Programm.

Zum diesjährigen Kunstmarkt tritt Conny Bauer um 15 Uhr in der Kirche von Friedrichsrode (Kyffhäuserkreis/Thüringen) auf. Er spielt dort Auszüge seines aktuellen Solo-Programms.

Die Modern Soul Band feiert in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum. Conny Bauer, der einst festes Mitglied der "MSB" war, gastiert zu diesem Anlass bei folgenden Konzerten der Jubiläumstour:

31.5.2018 um 20 Uhr im Kesselhaus der Kulturbrauerei in Berlin

1.6.2018 um 20 Uhr im Volkshaus Guben (Veranstaltung der Jazzwerkstatt Peitz)

2.6.2018 um 20 Uhr im Kulturhaus Stadtgarten in Neuruppin

und am 6.7.2018 um 20 Uhr im Ratskeller in Berlin-Köpenick

Conny Bauer und der Klarinettist Floros Floridis spielen am Sonntag, 27.5.2018 um 16 Uhr, im Duo im Kunsthaus Strodehne e.V. und am Freitag, 22.6.2018, in der Galerie der Basiskulturfabrik in Neustrelitz.

Conny Bauer und Floros Floridis haben schon in verschiedenen Besetzungen miteinander improvisiert. Die beiden Bläser ergänzen einander durch ihre unterschiedlichen Klangfarben, insbesondere seit Conny Bauer seine charakteristischen Blastechniken einer Bassposaune entlockt. Die sensible und dennoch expressive Spielweise der beiden Musiker beruht auf sehr unterschiedlichen musikalischen Biografien, die sich seit den 1980er Jahren immer wieder gekreuzt haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok